Etikettendrucker mit Thermodruck

Etikettendrucker Labeldrucker

Wer kennt nicht das Problem? Man möchte im Büro oder zu Hause für Ordnung sorgen und greift zum Post-it und Filzstift. Das Ergebnis sorgt meistens für noch mehr Unordnung. Auf den kleinen Post-its ist zu wenig Platz für eine ordentliche Beschriftung oder die Schrift ist verschmiert. Doch mit dem Aufkommen der Label- bzw. Etikettendrucker steht einer sauberen Beschriftung nichts mehr im Wege. Die Geräte sind dabei in der Regel mit einem PC verbindbar, sodass sie Ihre Etiketten bequem am Computer erstellen und ausdrucken können.

Mittlerweile bieten viele Hersteller unterschiedliche Modelle an, die sich im Funktionsumfang, als aber auch im Druckverfahren unterscheiden. So arbeiten manche Modelle mit Tintenpatronen, die nach einer gewissen Zeit nachgefüllt werden müssen. Alternativ benutzen manche Hersteller für ihre Modelle das Thermodruck-Verfahren, bei dem sich die Farbpigmente im Druckstreifen befinden und durch Erhitzen sichtbar gemacht werden. Im Folgenden werden Ihnen einige ausgewählte Etikettendrucker vorgestellt.

Für einen hohen Bedarf: Der DYMO LabelWriter 450 Turbo

Etikettendrucker Dymo LabelWriter 450

Etikettendrucker Dymo LabelWriter 450

Wenn bei Ihnen ein hoher Bedarf an bedruckten Etiketten besteht, so ist dieses Modell genau das Richtige. Bis zu 71 vierzeilige Etiketten können Sie pro Minute mit dem DYMO LabelWriter 450 Turbo drucken. Dies erleichtert Ihnen beispielsweise die Adressierung von Briefen. Durch das Thermodruck-Verfahren wird außerdem Ihr Geldbeutel geschont, da Sie nur Druckstreifen nachkaufen müssen. Für den Gelegenheitsetikettendrucker im privaten Bereich gibt es den funktionsgleichen DYMO LabelWriter 450, der auch ohne Turbo 51 Etiketten pro Minute schafft.

Mobil unterwegs mit dem Zebra EM220 II Etikettendrucker

Zebra EM220 Etikettendrucker

Zebra EM220 Etikettendrucker

Gerade einmal 230 g leicht ist der Zebra EM220 II und passt dabei bequem in jede Hosentasche. Durch seine Eigenschaften eignet sich das Modell hervorragend für den mobilen Gebrauch. Eine Kfz-Docking-Station ermöglicht den Betrieb im Auto. Außerdem kann der Labeldrucker unkompliziert mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets per Bluetooth verbunden werden. Außerdem sorgen Staub- und Spritzwasserschutz für ein sorgloses Drucken von unterwegs. Ein besonderes Merkmal des Etikettendruckers ist die Kartenlesefunktion. Durch einen Magnetkartenleser können beispielsweise Kreditkarten eingelesen werden. Die Daten werden dabei unverschlüsselt übertragen. Wer also viel auf Geschäftsreisen ist oder in der Logistik arbeitet, sollte auf den Zebra EM220 II zurückgreifen.

Wenn Sie Interesse an weiteren Modellen haben, können Sie sich auf den Herstellerseiten oder im Fachhandel über weitere Etikettendrucker informieren.